Warum du kein nasses Holz zum heizen verwenden solltest

Holz was innen noch nicht trocken ist zischt und bringt kaum Hitze

Holz was innen noch feucht ist, erkennst du daran, dass es durchgehend zischt auf dem Feuer oder in deinem Ofen.

Es ist nicht ratsam feuchtes Holz zu verbrennen, da es 1. schlecht angeht, 2. wenig Hitze erzeugt, 3. viel qualmt und 4. den Ofen schädigen kann.

Wenn du Holz aus dem Wald nutzen musst, halte Ausschau nach Bäumen die bereits seit Längerem umgeknickt sind und die beim Aneinander schlagen des Holzes einen hohen Ton von sich geben. Am besten sind eher dünnere Tothölzer geeignet, die jedoch noch halb in der Luft hängen. Diese sind mit Sicherheit innerlich bereits getrocknet und können mit einer Axt leicht zu Brennholz verarbeitet werden.

Alternativ kannst du feuchtes Holz auch neben deinem Ofen oder Lagerfeuer Schichten und so trocknen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.